Sonntag, 15. Mai 2016

Tweed Run Graz 2016

Beinahe hätte der Regen dem Tween Run Graz dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber glücklicherweise ließen sich an die 100 Radler nicht abhalten von ein paar anfänglichen Regentropfen in der Früh. Radfahrer sind ja nicht aus Zucker ;)
Und so gings wie auch letztes Jahr an die 8 Kilometer quer durch Graz, mit einem Stop bei der Oper für ein Gruppenfoto. Da fiel doch wirklich zum Gelächter aller Radfahrer ein Rad in den Brunnen vor der Oper, und noch dazu ein recht seltenes Grazer Bellin Rad aus den 1960er Jahren. Aber außer daß es ziemlich naß wurde erlitt es keinen Schaden... Ich war mit meinem Meteor Graz Fahrrad mitsamt Watsonian Beiwagen unterwegs, aber leider ohne Beifahrer...
Das Ende der Ausfahrt bildete wieder das Picknick im Grazer Stadtpark, mit Swing-Musik und Tanz, Eistee, Kaffee, Bier und vielem mehr...
Danke an Tom und Michl von titan-motorcycles.com, war wieder mal super organisiert!












Mittwoch, 23. März 2016

All Frei Wien

"All Frei Wien" - ein Fahrrad des Arbeiter-Radfahrerhauses Wien. Bei diesem konnten Mitglieder des Arbeiter-Radfahrerverbandes Österreich oder der einzelnen Arbeiter-Radfahrerclubs günstiger Räder und Teile kaufen oder Reparaturen erledigen lassen.

Der "Verband der Radfahrvereine Österreichs" - später ARBÖ (gibts auch noch heute wie wohl alle Österreicher wissen), das Pendant zum deutschen Verband "Solidarität" wurde 1899 gegründet, mit 11 Vereinen und ca. 1000 Mitgliedern. 1914 hatte man schon über 350 Vereine und 15.000 Mitglieder... nach dem WK1 warens dann nur mehr 3.500 Radfahrer, da sehr viele im Krieg ihr Leben verloren.

"All Frei" ist übrigens der Gruß der Arbeiter-Radfahrer Österreichs.

Dieses Rad ist ein Styria Produkt, aus dem Jahr 1914. Der grüne Anstrich ist natürlich nicht original, aber wohl schon ziemlich lange drauf, der bleibt genau so wie er ist.









Montag, 11. Januar 2016

Styria Chainless ca. 1913

This is a Styria Dürkoppwerke Graz Chainless path racer bicycle. I suppose it was produced in 1913 (due to the framenumber), although i didnt find a copy of the 1913 catalog until today. The very characteristic Dürkopp gear and shaft assembly was maybe built by Dürkopp in Germany and works very well. The bike has a sloping top tube frame and some very nice etchings on it, like most of Styrias bicycles had in those days. It is fitted with 26 inch wheels with wooden rims, original Styria Dürkopp rat-trap pedals, cork grips. The color is still original.













Sonntag, 4. Oktober 2015

Fallende Blätter am Langbathsee

"Für luftbereifte Fahrräder" - stand als Zusatz auf der Einladung zur Hannes Denzels Ausfahrt "Fallende Blätter". Ich musste kurz überlegen ob ich mir so etwas "bequemes" genehmige, wo ich doch eher von der luftlosen Fraktion bin ;) Aber bei den Langbathseen war ich schon vor vielen Jahren mal, und weils damals so schön war musste ich dann doch nur sehr kurz überlegen...

An die 35 Fahrer waren gekommen, bei eher schlechten Wetteraussichten, umso schöner eigentlich - echte Radfahrer lassen sich halt von schlechtem Wetter nicht abhalten. Die meisten waren auch passend gekleidet - passend zu den Rädern, nicht zum Wetter. Was sich dann auch auszahlte, pünktlich zum Start hörte es auf zu regnen :)

Es ging nun auf grobem Schotter vom vorderen See zum hinteren, vermutlich 4-5 Kilometer, zwischendurch mal ein wenig bergauf. Sehr schöne Strecke durch das Naturschutzgebiet, kein Verkehr, nur Wanderer am Wegesrand. Beim hinteren Langbathsee gabs dann eine Pause und sogar die Sonne ließ sich ein wenig Blicken. Einige, wie auch wir, umrundeten den See, der fast so schön kitschig ist wie der Bluntausee :)

Dann gings wieder zurück und das schlechte Wetter kam auch wieder hinten nach. Danke an Hannes für die schöne Ausfahrt.







Freitag, 18. September 2015

Fahrradtreffen Golling / Salzburg

Ein schöner Samstag wars, in Golling bei Salzburg. Wer noch nie da war - Golling ist ein Markt mit ca. 4.000 Einwohnern und klassischen Markthäusern, wie man sie aus alten Heimatfilmen oder Tourismusprospekten kennt. Ziemlich ungewöhnlich für uns Oststeirer ;)

Bei bestem Wetter waren an die 60 Teilnehmer mit ihren alten Rädern im passenden Outfit gekommen. Zuerst gabs eine Führung durch die aktuelle Ausstellung "KOMMT ZEIT – KOMMT RAD", in der einige schöne Exponate zu sehen sind, wie zum Beispiel zwei Singer Hochräder, eine originale Laufmaschine, schönes Bildmaterial zum Gollinger und Salzburger Radfahrer Club (der übrigens der erste in Österreich war) und natürlich Räder von Puch, Styria und Steyr.

Nach einer kurzen Pause gings los zur Ausfahrt ins traumhafte, fast schon kitschige Bluntautal. Wir (mein Sohn und ich) waren mit unserern Tricycles "Coventry Rotary" und "Starley Bros Salvo" dabei. Wir fuhren zum ersten Mal mit zwei Dreirädern zusammen aus, etwas mehr logistischer Aufwand, der es aber sicher wert war.

Das Fahrradpicknick fand dieses Jahr am Anfang des Tals statt, da der Platz am See schon von anderen besetzt war. Wir ließen es uns dennoch nicht nehmen und fuhren über Schotterwege durch den Wald die paar Kilometer zum See. Die dünnen Vollgummireifen der Tricycles sind sicher nicht optimal für grobe Schotterwege, wenn man dementsprechend langsam fährt gehts aber nicht so schlecht.

Der See selbst ist traumhaft schön. Gelegen an den Felswänden, umgeben von Wald und Wiesen kann man die Forellen im türkisen, extrem klaren Wasser beobachten. Wir fuhren einmal um den See, nicht ohne beim Fest des lokalen Fischervereins zu stoppen um eine geräuchtere Forelle zu essen.

Dann gings wieder zurück nach Golling - dort war mittlerweile die Hauptstraße durch den Ort gesperrt worden. Einem interessierten Publikum wurden nun alle teilnehmenden Räder vorgeführt...  ich bin zwar nicht der Typ für Paraden, aber es war dennoch ganz lustig. Gerald, der auf eigener Achse mit seinem Hochrad angereist war, gab noch ein paar Kunststücke auf seinem Rad zum Besten. Zum Abschluss gabs noch ein Bigband-Konzert im Hof der Burg Golling, im Dunkeln verpackten wir dann unsere Räder wieder und fuhren heim.

Und wenns nicht das letzte Treffen in Golling war kommen wir sicher wieder.
Danke an Wilfried und Wilfried.