Montag, 16. Mai 2011

Ausfahrt "Rund ums Weissbier" München 2011

So. nun ist sie gelaufen, die Ausfahrt des Jahres unseres Forums www.altesrad.net - unter dem Titel "Rund ums Weissbier" - in Oberschleissheim bei München.




Circa 30 Leute hatten sich angemeldet, und 30 waren auch da - 6 mal soviel wie letztes Jahr - aber 2010 war ja auch eine Generalprobe ;)
Die Wetterprognosen waren anfangs gut, dann wurden sie immer schlechter und am Tag der Ausfahrt hatte es in der Früh richtig geregnet - und trotzdem kamen fast alle :)

Um 11 Uhr trafen wir uns am Gelände des malerischen Schloss Oberschleissheim bei leichtem Nieselregen, die Wege waren schon richtig nass da es davor stark geregnet hatte - so stark dass ich schon fast losheulen hätte können als ich noch auf der Autobahn unterwegs Richtung München war :)

Beinahe alle kamen in passendem Outfit und die lokale Presse machte gleich ein paar Bilder und Interviews - mal schauen ob da mal was kommt in den nächsten Tagen...



Einige Wetter-Stossgebete später, um ca 12 Uhr waren dann alle anwesend (eh klar, ein paar Landsleute hatten wieder den Weg verloren :) ), wir machten noch ein Gruppenbild und fuhren dann unter blauem Himmel und Sonnenschein los. Jürgen aus Oberschleissheim, selbst Fahrradsammler und -kenner leitete uns über kleine, schmale Wege rund um den örtlichen Flughafen und nach ca 45 Minuten machten wir mal die erste Pause bei einem Biergarten :)

Zuerst waren die Wege noch nass...

dann kam schon die Sonne...

... und dann wurde es schon heiß.



Dann gings weiter, es wurde immer wärmer, die Wege führten uns durch Schrebergärten, entlang schmaler Flüsse, durch Wälder - zum nächsten Biergarten :)
Hier aßen wir dann auch etwas, immerhin war es schon 14 Uhr geworden. Zwischendurch hats dann mal getröpfelt, aber als wir nach ca. einer Stunde wieder aufbrachen schien - wie kanns auch anders sein - wieder die Sonne :)

Die Youngsters aus dem Forum...

... und die Alten ;)


Chefe de tour



Wir fuhren noch an die 30 Minuten bis wir Jürgens Scheune voller Fahrräder und Teile erreichten - ein sehr idyllisches Plätzchen - passte genau für den kleinsten Teilemarkt der Saison, unseren eigenen :)

Auch hier gabs was zu trinken und manche blieben bis zum Abend - der dann stark verregnet war - aber das störte wohl niemanden mehr.



Die einzige Panne, ein Patschn, passierte nur 50 Meter vor dem Ziel (was aber keiner wusste) - aber kein Problem wenn man einen Hängerfahrer im Team hat


In Collectvelos Schuppen



Manche Teilnehmer waren richtig weit angereist (Niederöstereich, Südtirol, Tirol, Norddeutschland, Steiermark...), dafür gabs auch einen Preis - andere wieder waren aufgrund ihres niedrigen oder fortgeschrittenen Alters preiswürdig - und dann gabs auch noch einen Preis für das passendste Outfit - der ging natürlich an eine Bicyclistin.

Der eigene Teilemarkt

Chefe de pêche à la ligne




Die Strecke betrug 16 Kilometer, genug wenn man gemütlich fährt, Kinder dabei hat und sich während der Fahrt unterhalten will.

Für den jüngsten Teilnehmer gabs ein Buch von Diamant

Für die weiteste Anreise gabs zum Rad passend ein Original Schild.


Nächstes Jahr wieder! Anmeldungen werden jetzt schon gerne entgegengenommen :)




Da spitzten sie die Ohren...
...als Uli eine Koffergramophon-Kostprobe gab.




Anna’s unschlagbares Outfit




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen